NEWS / 02.03.2017

Dr. Hahn belegt Platz 32

Die innovativsten deutschen Mittelständler:

Im Beschlagbereich ist Dr. Hahn bestens bekannt und gilt als Innovationsführer der Branche. Dies wird nun auch durch die Exklusivstudie „Die Top 50 der innovativsten deutschen Mittelständler“ der Munich Strategy Group (MSG) hervorgehoben. Dr. Hahn belegt in dieser Studie den 32. Platz von 3.500 untersuchten deutschen Mittelständlern.

 

Kontinuierlich innovativ

Das Familienunternehmen gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Türbändern für Türen aus Kunststoff- oder Aluminumprofilen und präsentiert sich seit je her als innovationstreibende Kraft im Beschlagmarkt. Zahlreiche Erfindungen, wie die Entwicklung des ersten Aufschraubbandes für Aluminium-Türen, das erste in sechs Richtungen verstellbare Türband für Kunststofftüren oder das erste dreidimensional verstellbare Rollenband für Kunststofftüren kamen aus der Entwicklungsabteilung in Mönchengladbach. Auch im Bereich der Befestigungstechnik konnte das Unternehmen mit der patentierten Hahn-Ankerschraube die Arbeit in den Werkstätten deutlich rationeller gestalten. Die aktuelle Neuerung aus der Ideenschmiede ist das auf der Fachmesse Security vorgestellte Inductio-System. Mit diesem zwischen Türflügel und Türrahmen kabellosen Energie- und Signalübertrager revolutioniert Dr. Hahn den Anschluss von Komponenten der Sicherheitstechnik am Türelement. Inductio ist weltweit einzigartig und wurde vom Prüfinstitut VdS Schadenverhütung GmbH für die Verwendung an Türen mit höchsten Ansprüchen an die Sicherheit zugelassen. 

 

Zur Studie

Rund 3.500 deutsche Mittelständler aus sämtlichen Branchen wurden von der MSG hinsichtlich ihrer Jahresabschlüsse und Präsentationen analysiert. Zusätzlich wurden Gespräche mit Branchenexperten und Kunden geführt. Anhand eines dadurch errechneten Innovationsscores ermittelte die MSG rund 50 Unternehmen, die sich durch kontinuierliche Innovationen und den Einstufungen der Wettbewerber durchsetzen konnten.

Erschienen ist die Exklusivstudie der MSG in der Ausgabe 47 der Wirtschaftswoche am 11.11.2016.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT