NEWS / 26.10.2015

Herausragende Designqualität

Neue Hahn Serie 60 AT erhält German Design Award Special Mention:

 

Die neue Hahn Serie 60 AT wurde in der Kategorie „Excellent Product Design“ im Segment „Building and Elements“ für den German Design Award 2016 nominiert und mit einer Special Mention ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung werden Arbeiten gewürdigt, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufweist. Eine wertvolle Anerkennung für das herausragende Engagement von Dr. Hahn, mit der erneut die Designkompetenz des Türbandherstellers bewiesen wird.

 

Die Prämierung Special Mention

Eine Teilnahme am German Design Award setzt einen Vorschlag vom Rat für Formgebung, eines seiner Stiftungsmitglieder oder eines der Wirtschaftsministerien der deutschen Bundesländer voraus. Ausgewählte Designexperten unterschiedlicher Fachrichtungen bewerten die nominierten Arbeiten unter anderem in den Kriterien Funktionalität, Gestaltungsqualität, Innovationsgrad, Markenwert, Produktästhetik und technische Qualität. Diesmal beurteilten 20 Designexperten rekordverdächtige 3.400 Einreichungen. Aufgrund der hohen Qualität des Teilnehmerfeldes werden herausragende Designqualitäten mit der Auszeichnung Special Mention prämiert.

 

Für jede Situation die passende Befestigung

Die prämierten Features der neuen Serie 60 AT:  moderneres Design, erhöhte Einbruchsicherheit und eine umfängliche Auswahl an Befestigungsmitteln. Das erste Hahn-Band für Metallprofile, das auf ein umfassendes Sortiment an Befestigungsmöglichkeiten zugreift. Bei Türbändern mit einem Drehpunkt von 20 mm oder 36 mm können Türenbauer frei entscheiden, welche Mittel sie zum Bandkörper bestellen möchten. So vielfältig die Systemlandschaft ist, so vielfältig sind ebenfalls die Anforderungen an die Bandanbindung: Für nahezu alle Mehrkammerprofile ist die Hahn Anker-Schraube das Mittel der Wahl, die Befestigungsplatte kommt hingegen bei kalten Profilen zum Einsatz und der Hahn Schraub-Anker findet vorzugsweise bei flügelüberdeckenden Füllungen Verwendung. Die neue Serie 60 AT bietet somit für jede Situation die passende Lösung.

 

Geprüft für hohe Beanspruchung

Eine hohe Belastbarkeit wurde beiden Bandausführungen der Serie 60 AT vom Prüfinstitut testiert. Mit Bandklasse 14 erreichte die zweiteilige sowie dreiteilige Ausführung die aktuell höchste Einstufung bei einachsigen Türbändern. Die dreiteilige Variante erhielt aufgrund besonderer Prüfungskriterien ausschließlich in der Ausführung des 125 mm Stichmaßes die Bandklasse 11, womit ebenfalls eine hohe Beanspruchung von den Prüfern bescheinigt wurde. Bänder der neuen Serie 60 AT sind in ihrer Standardausführung geeignet, um im Rahmen der Elementenprüfung an Rauch- und Brandschutztüren verwendet werden zu können.

 

Zum Rat für Formgebung:

Der Rat für Formgebung ist eine unabhängige und international agierende Institution, die Unternehmen darin unterstützt, Designkompetenz effizient zu kommunizieren und gleichzeitig darauf abzielt, das Designverständnis der breiten Öffentlichkeit zu stärken. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, setzt sich der Rat für Formgebung mit seinen Wettbewerben, Ausstellungen, Konferenzen, Seminaren und Publikationen für gutes Design ein. Dem Stifterkreis des Rat für Formgebung gehören aktuell 200 in- und ausländische Unternehmen an, die mehr als 2 Millionen Mitarbeiter beschäftigen.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT